PIKSL Unterwegs: Filmworkshop

Am heutigen Mittwoch war das PIKSL Labor im Begegnungszentrum am Bültmannshof. Für einige Zeit ist das Zentrum ausgelagert. Momentan befindet sich das Begegnungszentrum in der Lydia Gemeinde am Johanneskirchplatz.

Das Begegnungszentrum am Bültmannshof hatte Mittwoch und Donnerstag seine Kreativtage. An zwei Tagen wurden zahlreiche kreative Aktionen angeboten.

PIKSL machte einen Filmworkshop. Mit Tablets und Smartphone wurde Teilnehmer*innen das Programm Stop Motion Studio vorgestellt. Es ist eine einfach zu bedienene App, mit der in windeseile kurze Filme entstehen.

Vor einem kleinen Haufen Lego gab es eine kleine Einführung. Im Anschluss konnten die Teilnehmer*innen gleich die Tablets besetzen.

Nach ersten Gehversuchen mit der App, erkundeten die Teilnehmer*innen die Möglichkeiten und Grenzen des Programms. Es wurde deutlich, dass man die Figuren oder Gegenstände genau stellen muss. Bereits kurzes Wackeln an der Kamera und Verschieben der Gegenstände im Bild, machen lange Arbeit zunichte.

Von den Hürden ließen sich die Teilnehmer*innen nicht entmutigen. Mit viel Geduld wurden in drei Kleingruppen viele unterschiedliche Ergebnisse hergestellt.

Eine Gruppe besaß schon Vorerfahrungen mit Stop Motion Filmen und produzierte Fotos am laufenden Band. Sie erzählten mit Legofiguren eine tragisch-traurige Geschichte von einem Verkehrsunfall. Als Highlight wurde mit der Hand sogar eine Abblende am Ende des Films gesetzt.

Ihre Herausforderung bestand, die vorhandenen Möglichkeiten gewinnbringend einzusetzen. Um eine Figur in der Schwebe zu halten, nahmen sie einen zum Untergrund farbgleichen Baustein.

Die zweite Gruppe erkundete das Programm und seine Möglichkeiten mit unterschiedlichen kurzen humorvollen Filmen. Ein Pferd, das vor einen Baum läuft, einen Motorradstunt und ein blumenfressendes Pferd.

Für den Motorradstunt musste extra ein Gestell aus Lego gebaut werden. So sah es aus, als würde das Motorrad in der Luft schweben und einen Salto machen.

In der Dritten Gruppe entstanden Filme ganz ohne Legosteine. Im ersten Film kroch ein Reinigungstuch aus einem Brillenetui. Der zweite Film war ganz anders. Mit Blatt und Papier wurden nach und nach Linien gezeichnet. Am Ende war ein gezeichnetes Bild vollendet. Um den Film mit Tönen zu versehen, nahmen die Teilnehmerinnen mit dem Smartphone das Kritzeln eines Stiftes auf.

Fast anderthalb Stunden wurde ohne Unterbrechung gearbeitet. Am Ende zeigten die Gruppen gegenseitig ihre Filme und sprachen angeregt über ihre Erfahrungen.

Als Abschluss wurde ein gemeinsamer Film gedreht. In einer Reihe saßen die Teilnehmerinnen vor der Kamera und rückten Stück für Stück nach vorne. So fuhr ein Stühlezug an der Kamera vorbei. Mit Verkleidung ausgestattet, konnten die Teilnehmer*innen gleich doppelt vor der Kamera herziehen.

Die Roboter sind los!

Im PIKSL Labor drehen kleine Gefährte die Runde. Es sind Ozobots. Das sind kleine Roboter. Sie sind für Schüler gedacht. Mit Ozobots können Kinder das Programmieren lernen. Und dazu braucht man keine komplizierten Texte schreiben. Sondern einfach farbige Linien auf ein Blatt Papier zeichnen.

Ein Ozobot ist nicht viel größer als ein Anspitzer. Er besitzt fünf Sensoren an der Unterseite und einen kleinen Knopf an der Seite. Die Sensoren können Farben sehen. Damit kann der Ozobot entlang einer Linie fahren. Denn er erkennt den Unterschied zwischen der schwarzen Linie und dem weißen Blatt Papier.

Man kann den Ozobot auch mit einem Tablet benutzen. Dann fährt der Roboter über den Bildschirm.

Im PIKSL Labor haben wir die Roboter ausprobiert.

Wissenschaftler und Lehrer erkannten das Potential dieser Geräte für den schulischen Einsatz. Da sich die digitaler Bildung zunehmend auf den Primar- und teilweise sogar Elementarbereich verschiebt, werden alternative Herangehensweisen an Bildung notwendig. Die intuitive und haptische Bedienung der Ozobots zielt genau auf diese Notwendigkeit ab.

Die Programmierung der Roboter funktioniert über Farben. Der Ozobot fährt stets einer gezeichneten schwarzen Linie nach. Kleine wechselnde Farbstreifen, als Unterbrechung der schwarzen Fahrbahn gemalt, geben dem Ozobot Signale. Hierauf wird er schneller, langsamer, dreht sich im Kreis oder führt andere Handlungen aus.

So kann der Ozobot durch ein Labyrinth gesteuert werden oder zwei Ozobots in ein Rennen geschickt werden.

Hier finden Sie einige Aufsätze zu dem Thema Ozobots und Programmierung.

Kirchentag und PIKSL Sommerfest

Kirchentag in Dortmund

Von Donnerstag, 20. Juni bis Samstag, 22. Juni war PIKSL mit einem Stand auf dem Kirchentag in Dortmund vertreten. Aus Düsseldorf, Bielefeld und Dortmund sind Mitarbeiter*innen angereist, um Besucher*innen etwas über PIKSL zu erzählen. Sogar einige Freiwillige vom Betheljahr haben uns unterstützt.

Wir hatten einen Stand im Zelt 10a. Es war Teil des Markts der Möglichkeiten und hatte das Thema barrierefrei.

Am PIKSL Stand konnten unsere Besucher*innen nicht nur etwas über PIKSL erfahren, sondern auch 3D Brillen ausprobieren, ein Erinnerungsfoto mit nach Hause nehmen und im Internet surfen und dabei den easyreader testen.

Wir haben mit vielen interessanten Menschen gesprochen und zahlreiche anregende Unterhaltungen geführt. Professoren, Lehrer, Studierende und Auszubildende von HEP Schulen interessierten sich genauso für unsere Arbeit, wie die zahlreichen Besucher*nnen des Kirchentags.

Kurz vor Schließung des Markts der Möglichkeiten kam eine große Gruppe aus einer Einrichtung zu uns und wollten unsere 3D Brillen ausprobieren. Reihum setzten sie sich die Brillen auf und erkundeten virtuell die PIKSL Labore in Bielefeld und Düsseldorf.

PIKSL Sommerfest

Es ist wieder soweit. Das PIKSL Sommerfest naht.

Auch in diesem Jahr wollen wir den Sommer mit Euch feiern. Es gibt Würstchen, Getränke und viele Leckereien.

Wie in jedem Jahr, kaufen wir Würstchen und Getränke. Ihr Besucher bringt z.B. Salat oder Brot mit.

Es wird viele Aktionen geben: Greenscreen, VR-Brillen, X-Box und einen Film.

Wann?

Freitag, 28. Juni 2019,
ab 14 Uhr.

Wo?

PIKSL Labor Bielefeld
Gadderbaumer Straße 29
33602 Bielefeld

Übrigens:

Der Eintritt ist frei.

Ihr habt Fragen oder Anmerkungen? Dann kommt ins PIKSL Labor in der Gadderbaumer Straße 29, ruft uns unter 0521 / 144 – 4920 an oder schreibt uns eine E-Mail: piksl [dot] bielefeld [at] bethel [dot] de .

PIKSL auf dem Kirchentag

In diesem Jahr findet der Kirchentag in Dortmund statt. Von Mittwoch, 19. Juni bis Sonntag 23. Juni ist die gesamte Stadt mit Veranstaltungen erfüllt: Vorträge, Mit-mach-Aktionen und Informationsstände.

Auch das PIKSL Labor ist vertreten. In Zelt 10a neben den Westfalenhallen findet man unseren Stand. Aus Düsseldorf, Bielefeld und Dortmund kommen Mitarbeiter*innen, um über das PIKSL Labor, seine Arbeit und Digitale Teilhabe zu informieren.

Geplant haben wir 3D Brillen zu zeigen, Besucher*innen etwas über Datenschutz zu erzählen und unsere Arbeit im PIKSL Labor vorzustellen. Wir freuen uns auf die vielen Besucher*innen und anregenden Gespräche auf dem Kirchentag.

Informationen erhaltet ihr auf www.kirchentag.de.

Euer PIKSL Team

Der April im PIKSL Labor

PIKSL Medienwoche 2019

Von Dienstag, 9. April bis Donnerstag, 11. April findet die PIKSL Medienwoche 2019 statt. Wir treffen uns immer um 17 Uhr im PIKSL Labor Bielefeld.

Dieses Mal dreht sich alles rund um das Fotografieren. Sei es mit einer Digitalkamera, mit dem Smartphone oder Tablet. Hauptsache Digital.

Wir machen Fotos, übertragen die Fotos auf einen Computer und zeigen, wie man sie noch verändern kann. Am Ende können wir die Fotos ausdrucken und eine Ausstellung machen. Oder die Fotos auf Facebook oder unserem PIKSL Blog veröffentlichen, damit sie jede*r sehen kann.

Das PIKSL Labor und Ostern

Auch dieses Jahr bleibt das PIKSL Labor an Ostern geschlossen. Von Freitag, 19. April bis Montag, 22. April bleiben die Computer dunkel. Wir öffnen wieder am Dienstag, 23. April um 14:00 Uhr.

Das PIKSL Labor Bielefeld bleibt von Freitag, 19. April bis Montag, 22. April geschlossen.

Was sonst noch stattfindet:

Unsere regelmäßigen Besucher*innen kennen es bereits: an jedem Freitag findet um 16:30 Uhr X-Box am Freitag statt. Gemeinsam bringen wir die Konsole zum Glühen.

Jeden Samstag unterstützen wir ab 15:00 Uhr unsere Besucher*innen im Umgang mit dem Smartphone oder Computer. Wir beraten zu Käufen, unterstützen bei der Einrichtung und sprechen über Deine Fragen zu Computer, Tablet & Co. Komm einfach vorbei in das PIKSL Café.

Am Samstag, 6. April findet ab 14:00 Uhr die PIKSL Blog Redaktionssitzung statt. Hier besprechen unsere Autor*innen, was an unserem PIKSL Blog verbessert werden kann.
Du schreibst gerne spannende Geschichten? Oder wolltest schon immer etwas schreiben? Dann werde Teil der PIKSL Labor Redaktion. Jede*r kann mitmachen. Jede*r kann einen Text schreiben.

4 Jahre PIKSL Labor

Am Freitag, 15. März feierte das PIKSL Labor Bielefeld seinen vierten Geburtstag. Bei Kaffee, Keksen und Kuchen und mit vielen weiteren leckeren Getränken haben wir unser Jubiläum begangen. Es kamen zahlreiche Gäste. Manche extra für den Geburtstag. Viele haben uns Digitale Glückwünsche geschickt. Weil sie nicht kommen konnten.

Wir haben uns alle sehr über die Besuche und Glückwünsche gefreut. Und wir sind sehr gespannt auf den nächsten Geburtstag und die folgenden Jahre.