Mein Alltag in Zeiten von der Coronapandemie

Zurzeit herrscht ein Ausnahmezustand. Das hat wohl mittlerweile jeder mitbekommen. Auch bei mir zuhause.

Hier möchte ich einen kleinen Einblick in meinen Alltag geben

Als die Meldung kam, dass ich zurzeit nicht arbeiten darf, fand ich das etwas doof, aber hatte mich auch auf bisschen ”Urlaub” gefreut. In der ersten Zeit habe ich immer ausgeschlafen und bin entspannt mit frühstücken in den Tag gestartet. Tagsüber habe ich das Nichtstun genossen.

Nach 2 Wochen wurde das Nichtstun langweilig und es fehlte die Tagesstruktur. So habe ich beschlossen, jeden  Tag in der Woche um 7:30 Uhr aufzustehen, um ein bisschen die Struktur wiederherzustellen.

Um 8 Uhr bin ich immer zu einer Nachbarin gegangen um ihren Hund in den Garten zu lassen, da weder Hund noch Frauchen Treppen steigen konnte und ihr Mann arbeiten war. Dort war ich zum Teil bis 2 Stunden und habe mich mit ihr unterhalten und Kaffee getrunken.

Anschließend bin ich wieder nach hause und habe etwas im Haushalt gemacht. Zum Beispiel haben wir im Garten ein großes Loch gegraben für ein InGround-Trampolin, also ein Trampolin, was in den Boden eingelassen wird. Damit waren wir 4 Tage beschäftigt. Während die Familie, bei der ich wohne, arbeiten und die Kinder in der Kita bzw. Schule (Notbetreuung, da meine Gasteltern im Pflegebereich arbeiten) waren, habe ich alleine weiter gearbeitet. Es war sehr anstrengend, tat aber auch gut, etwas geleistet zu haben.

An anderen Tagen habe ich mein Zimmer und meine Schränke komplett aufgeräumt und aussortiert oder die Fenster geputzt. Jetzt seitdem das Wetter so super ist, war ich viel im Garten und habe die Sonne genossen oder war Fahrrad fahren.

Es wird langsam schwierig, Tätigkeiten zu finden, die man noch machen kann. Freunde treffen oder in den Tierpark gehen, fallen ja leider aus. Ich freue mich auf jeden Fall darauf, dass sich alles wieder normalisiert und man wieder arbeiten gehen darf oder sich mit Freunden treffen kann.

Bleibt gesund und bleibt zuhause!

#stayhome

MH

PIKSL Newsletter 10. April 2020

PIKSL Newsletter 10. April 2020

Liebe Besucherinnen und Besucher aus dem PIKSL Labor in Bielefeld,

Die Sonne ist da.
Es wird endlich wärmer.

Am Liebsten würden wir mit Euch feiern.
Denn das PIKSL Labor Bielefeld ist nun fünf Jahre alt.
Und es ist Ostern.

Leider können wir das nicht.
Wegen dem Corona-Virus.

Aber wir holen das nach.
Sobald der Virus weg ist.
Und das PIKSL Labor wieder öffnet.
Versprochen!

Wir wünschen Euch allen ein Frohes Osterfest.
Genießt die Sonne und bleibt gesund.

Es grüßt Sie Frau Sadra und das PIKSL Team aus Bielefeld.

https://www.facebook.com/PIKSLBielefeld/
https://www.piksl.net
https://www.youtube.com/channel/UCf2zAguhOE30R9dTwnYtY0w

PIKSL Sorgen-Telefon

Rrring Rrring!☎️ Die PIKSL Hotline geht an den Start!🚀

Du hast Fragen zu Technik, digitalen Medien und ähnlichen Themen? 🤷‍♂️🤷‍♀️

Ruf uns einfach an oder schreibe uns eine E-Mail an: hotline(at)piksl.net

So einfach geht`s:
1. Telefonnummer anrufen: 05201 736 97 53 (zum Ortstarif)
2. Nachricht mit Grund deines Anrufes hinterlassen
3. Wir rufen Dich zeitnah zurück

Wir freuen uns über Deinen Anruf! 🙂

Mehr Informationen findest Du auf:
https://piksl.net/…/piksl-hotline-unterstuetzung-fuer-digi…/

#Zuhause bleiben

In Zeiten des Corona-Ausnahmezustands ist alles anders…
Normalerweise sieht der Sonntag von meiner Frau und mir so aus:
Ausschlafen, spätes Frühstück, dann in den Gottesdienst gehen, danach mit Freunden treffen, einen Spaziergang machen und abends lecker kochen und Tatort gucken.
Okay, so ganz anders ist es nicht: Ausschlafen, spät frühstücken, lecker kochen und Tatort gucken machen wir immer noch und so ähnlich läuft jeder Tag ab…
Doch die sozialen Kontakte sind anders. Ich würde nicht sagen, dass sie weniger werden oder eingeschränkt sind, sondern einfach anders.
Wie gut, dass es Telefon und Internet gibt!

So waren wir heute zum Beispiel im Telefongottesdienst eines Dortmunder Pastors. Auf Youtube Gottesdienste streamen kann ja jeder, aber am Telefon gemeinsam singen und beten – das ist total live und ein richtiges Gemeinschaftsgefühl wie in der Kirche. Zehn befreundete Gottesdienstfeiernde aus Nah und Fern von Bielefeld übers Sauerland bis Hamburg wurden in einer Telefonkonferenz per Handy, Festnetztelefon oder Skype zugeschaltet, während der Gottesdienst per Telefon übertragen wurde. Es gab sogar per Keyboard eine Liedbegleitung. Und zu Hause haben wir Kerzen angemacht und den Lautsprecher des Telefons auf laut gestellt.
So kam doch ein richtiges Sonntagsfeeling auf.

Naja, mit Freunden treffen geht im Moment halt nicht. Seit Wochen verschieben wir schon den Besuch von meinem besten Freund mit seinem kleinen Sohn. Aber das Risiko ist einfach zu hoch! Also telefonieren wir halt mehr oder ich spreche beim Zocken mit meinen Mitspielern über Teamspeak und Discord.  Meine Frau hängt gefühlt auch nur noch am Telefon. Sie und ihre Freundinnen holen wohl das nach, wozu sie im stressigen Alltag keine Zeit haben.

Im Großen und Ganzen ist es also gar nicht so schlimm, Zuhause bleiben zu müssen. Also lasst uns aus der Zwangsauszeit das Beste machen!

Vorsichtsmaßnahmen im PIKSL Labor

Hallöchen zusammen. Wie einige schon bemerkt haben ist das PIKSL Labor seit dem 16 März geschlossen. Doch wir sind nicht einfach Zuhause und legen die Füße hoch, nein wir arbeiten weiter für euch. Es wurden mal wieder Updates für die Computer gemacht, und wir machen Büroarbeiten, wir basteln an Videoanleitungen die man sich bei Youtube kostenlos anschauen kann. Und noch vieles mehr. Natürlich ist es sehr schade das wir das Labor nicht öffnen dürfen. Doch ich bin sehr zuversichtlich das wir diese Zeit gut überstehen, und das wir uns nach der Coronakrise wiedersehen werden. Bis dahin gibt es jetzt halt mehr Blogbeiträge.

Kopf hoch und bis bald.

Hilfe! Das PIKSL Labor ist dicht…

Jetzt hat sich viel verändert. In Bielefeld und in Bethel. Wegen dem Corona-virus. Veranstaltungen wurden abgesagt. Viele Einrichtungen haben nun geschlossen. In der Neuen Schmiede ist nichts mehr los. Auch PIKSL ist betroffen. In Bielefeld. In Düsseldorf. Und in anderen Orten. Überall sind die PIKSL Labore geschlossen.

Es gibt Informationen über den Coronavirus. In Leichter Sprache. Die hat die Regierung geschrieben. Ihr findet sie im Internet. Klickt hier hin. Dann kommt ihr zu den Informationen.

Unser Telefon im PIKSL Büro.

Die letzten Tage klingelte das Telefon im PIKSL Büro Sturm. Immer wieder waren Menschen dran. Sie wollten wissen, ob das PIKSL Labor offen sei. Oder ob es geschlossen ist.

Denn sie hatten im Internet unsere Öffnungszeiten gelesen. Da stand, das Labor sei geöffnet. Leider gibt es dort keine Möglichkeit etwas zu schreiben. Zum Beispiel: Das PIKSL Labor ist bis zum 30. April geschlossen. Wegen dem Corona-virus.

Leider mussten wir den Anrufern immer sagen: das PIKSL Labor ist geschlossen. Bis zum 30. April. Das ist eine Vorsichts-maßnahme.

Das PIKSL Labor ohne Besucher.

Am Montag rief ein PIKSL Besucher an. Er kommt sonst fast jeden Tag. Er vermisst das PIKSL Labor. Und uns Mitarbeiter*innen. Und jetzt weiß er gar nicht, was er machen soll. Zum Glück hat er zuhause Internet. Aber viel lieber möchte er ins PIKSL Labor kommen. Er bat uns um einen Gefallen. Wir sollen ihm sagen, wenn wir wieder öffnen.

Im PIKSL Büro geht es aber inzwischen weiter. Aber vielleicht verändert sich auch etwas. Wenn in Wohn-häusern von Bethel viele Mitarbeiter*innen krank werden. Dann helfen wir dort. Wir sind ganz gespannt.

Passt auf euch auf! Und Hände waschen nicht vergessen.

Euer PIKSL Team.

Das PIKSL Labor Bielefeld ist geschlossen

Liebe Liebe PIKSL Freunde,

es gibt Neuigkeiten.

Leider bleibt das PIKSL Labor weiter geschlossen. Bis zum 31. Mai.

noch immer geht der Virus umher. Der heißt Corona. Manchmal wird er auch COVID-19 genannt. Ihr habt davon bestimmt schon gehört. Menschen können sich mit dem Virus anstecken. Dann werden sie krank. Zum Beispiel: Sie bekommen dann eine Lungen-Entzündung.

Auch in Bielefeld sind einige Menschen betroffen. Deshalb hat die Stadt Bielefeld etwas beschlossen. Das ist eine Vorsichts-maßnahme. Es werden alle Veranstaltungen abgesagt. Bis zum 30. Juni.

Auch Bethel.regional hat etwas beschlossen. Um Menschen zu schützen. Auch in Bethel werden alle Veranstaltungen abgesagt. Und alle Begegnungs-zentren bleiben geschlossen.

Auch das PIKSL Labor Bielefeld ist ein Begegnungs-zentrum. Deshalb bleibt das PIKSL Labor Bielefeld bis zum 31. Mai geschlossen.

Auch alle unsere Veranstaltungen und Kurse fallen aus. Wir informieren Sie rechtzeitig über Ersatztermine.

Ihr habt Fragen zu Computer, Smartphone oder Internet?

Dann ruft unsere PIKSL Hotline an. Das heißt auch PIKSL Sorgen-Telefon:
05201 / 736 97 53

Eine Anleitung findet ihr, wenn ihr hier klickt.

Ihr habt andere Fragen?

Dann ruft uns an: 0521 / 144-4920
Oder schreibt uns eine E-Mail: piksl.bielefeld(a)bethel.de

Kämpfernatur

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich wohne seit 2001 in Bielefeld und bin durch Höhen und Tiefen gegangen.

Es ist interessant wie einige von Euch so sind, weil ich das Beste aus der Situation machen muss!

Einige schimpfen das ich Euch in Ruhe lassen soll und einige sind freundlich und zaubern mir ein lächeln aufs Gesicht. Es ist Gewöhnungssache wie man damit umgeht, weil ich Menschlich bin!

Im Moment bin ich stabil und es ist mir egal was ihr sagt, weil ich auf mein Bauchgefühl höre. Jedes Wort wird auf die Goldwaage gelegt, das muss ich mir nicht geben!

Keiner ist perfekt und ist mit dem Goldenen Löffel geboren, die Leute tun mir leid. Ich bin froh über jeden Kontakt den ich mir selber erarbeitet habe!

In diesem Sinne

Nina H.