PIKSL macht das Internet barrierefrei

Arbeitsplatz bei PIKSL zum Testen von Internetseiten. Das Bild zeigt zwei Monitore mit Internetseiten, ein Smartphone und handbeschriebene Zettel.

Jeder möchte gerne das Internet nutzen. Weil es hier viele spannende Sachen zu erleben gibt. Zum Beispiel Videos auf YouTube, wichtige Informationen auf Nachrichtenseiten oder Katzenbilder.

Doch nicht alle Menschen können diese Seiten auch erleben. Weil sie zum Beispiel blind sind. Oder sie nicht richtig hören können. Deshalb müssen Internetseiten in einer besonderen Art programmiert sein. Das bedeutet: auf der Internetseite sind besondere Informationen. Die erkennt der Computer. Dann weiß er zum Beispiel: Dort ist eine Überschrift. Dort ist ein Text.

Die Europäische Union hat beschlossen, dass alle Internetseiten von Behörden barrierefrei sein müssen. Zum Beispiel die Internetseite der Stadt Bielefeld. Oder die Seite vom Bundestag. Deutschland sieht das auch so. Deshalb gibt es nun eine Verordnung. Die heißt: „Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz“. Manchmal nennt man sie auch kurz: „Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung“. Abgekürzt ist das: BITV.

Das PIKSL Labor Bielefeld hat einen Qualifikations-Test bestanden. Wir sind nun eine Prüfstelle. Jetzt können wir Internetseiten überprüfen. Ob sie barrierefrei sind.

Dann schauen wir uns die Internetseite an. Wir untersuchen zum Beispiel: hat jedes Video auch einen Untertitel? Taube Menschen möchten auch Videos ansehen. Aber sie können die Sprache nicht hören. Dafür gibt es Untertitel. Sie zeigen den Text, der gesprochen wird.

PIKSL möchte, dass alle Internetseiten barrierefrei sind. Deshalb testen wir Internetseiten.

Jetzt haben wir im PIKSL Labor Bielefeld unsere erste Überprüfung abgeschlossen. Zusammen mit einer anderen Prüfstelle. Wir haben die Internetseite von einem Computer-Unternehmen untersucht.

Das PIKSL Labor Bielefeld beantwortet gerne Ihre Fragen zum BITV-Test und nimmt Aufträge zum Testen von Internetseiten entgegen.

Kontakt

PIKSL Labor Bielefeld

Stiftung Bethel | Bethel.regional
Gadderbaumer Straße 39
33602 Bielefeld

Telefon: 0521 144-49 08
E-Mail: piksl [dot] bielefeld [at] bethel [dot] de
Web: https://piksl.net/standorte/bielefeld/

PIKSL Sorgen-Telefon

Rrring Rrring!☎️ Die PIKSL Hotline geht an den Start!🚀

Du hast Fragen zu Technik, digitalen Medien und ähnlichen Themen? 🤷‍♂️🤷‍♀️

Ruf uns einfach an oder schreibe uns eine E-Mail an: hotline(at)piksl.net

So einfach geht`s:
1. Telefonnummer anrufen: 05201 736 97 53 (zum Ortstarif)
2. Nachricht mit Grund deines Anrufes hinterlassen
3. Wir rufen Dich zeitnah zurück

Wir freuen uns über Deinen Anruf! 🙂

Mehr Informationen findest Du auf:
https://piksl.net/…/piksl-hotline-unterstuetzung-fuer-digi…/

Hilfe! Das PIKSL Labor ist dicht…

Jetzt hat sich viel verändert. In Bielefeld und in Bethel. Wegen dem Corona-virus. Veranstaltungen wurden abgesagt. Viele Einrichtungen haben nun geschlossen. In der Neuen Schmiede ist nichts mehr los. Auch PIKSL ist betroffen. In Bielefeld. In Düsseldorf. Und in anderen Orten. Überall sind die PIKSL Labore geschlossen.

Es gibt Informationen über den Coronavirus. In Leichter Sprache. Die hat die Regierung geschrieben. Ihr findet sie im Internet. Klickt hier hin. Dann kommt ihr zu den Informationen.

Unser Telefon im PIKSL Büro.

Die letzten Tage klingelte das Telefon im PIKSL Büro Sturm. Immer wieder waren Menschen dran. Sie wollten wissen, ob das PIKSL Labor offen sei. Oder ob es geschlossen ist.

Denn sie hatten im Internet unsere Öffnungszeiten gelesen. Da stand, das Labor sei geöffnet. Leider gibt es dort keine Möglichkeit etwas zu schreiben. Zum Beispiel: Das PIKSL Labor ist bis zum 30. April geschlossen. Wegen dem Corona-virus.

Leider mussten wir den Anrufern immer sagen: das PIKSL Labor ist geschlossen. Bis zum 30. April. Das ist eine Vorsichts-maßnahme.

Das PIKSL Labor ohne Besucher.

Am Montag rief ein PIKSL Besucher an. Er kommt sonst fast jeden Tag. Er vermisst das PIKSL Labor. Und uns Mitarbeiter*innen. Und jetzt weiß er gar nicht, was er machen soll. Zum Glück hat er zuhause Internet. Aber viel lieber möchte er ins PIKSL Labor kommen. Er bat uns um einen Gefallen. Wir sollen ihm sagen, wenn wir wieder öffnen.

Im PIKSL Büro geht es aber inzwischen weiter. Aber vielleicht verändert sich auch etwas. Wenn in Wohn-häusern von Bethel viele Mitarbeiter*innen krank werden. Dann helfen wir dort. Wir sind ganz gespannt.

Passt auf euch auf! Und Hände waschen nicht vergessen.

Euer PIKSL Team.

Das PIKSL Labor Bielefeld ist geschlossen

Liebe Liebe PIKSL Freunde,

es gibt Neuigkeiten.

Leider bleibt das PIKSL Labor weiter geschlossen. Bis zum 31. Mai.

noch immer geht der Virus umher. Der heißt Corona. Manchmal wird er auch COVID-19 genannt. Ihr habt davon bestimmt schon gehört. Menschen können sich mit dem Virus anstecken. Dann werden sie krank. Zum Beispiel: Sie bekommen dann eine Lungen-Entzündung.

Auch in Bielefeld sind einige Menschen betroffen. Deshalb hat die Stadt Bielefeld etwas beschlossen. Das ist eine Vorsichts-maßnahme. Es werden alle Veranstaltungen abgesagt. Bis zum 30. Juni.

Auch Bethel.regional hat etwas beschlossen. Um Menschen zu schützen. Auch in Bethel werden alle Veranstaltungen abgesagt. Und alle Begegnungs-zentren bleiben geschlossen.

Auch das PIKSL Labor Bielefeld ist ein Begegnungs-zentrum. Deshalb bleibt das PIKSL Labor Bielefeld bis zum 31. Mai geschlossen.

Auch alle unsere Veranstaltungen und Kurse fallen aus. Wir informieren Sie rechtzeitig über Ersatztermine.

Ihr habt Fragen zu Computer, Smartphone oder Internet?

Dann ruft unsere PIKSL Hotline an. Das heißt auch PIKSL Sorgen-Telefon:
05201 / 736 97 53

Eine Anleitung findet ihr, wenn ihr hier klickt.

Ihr habt andere Fragen?

Dann ruft uns an: 0521 / 144-4920
Oder schreibt uns eine E-Mail: piksl.bielefeld(a)bethel.de